Kultur von Tetrahymena  thermophila

  • Inhalt: Sterilkultur (stationäre Zellen) von Tetrahymena thermophila
  • Aufbewahrung: stehend bei Zimmertemperatur (20-23°C)
  • Haltbarkeit: 2 Monate
  • Suspensionsvolumen: ca. 3,4 mL
  • Zelldichte: ca. 1-2 x 104 Zellen/mL
  • Entnahme: Wird nur ein Teil der Zellsuspension benötigt, kann eine sterile Entnahme mit Hilfe einer Sterilspritze erfolgen. Hierfür wird das Septum des Schraubverschlusses mit der sterilen Nadel der Spritze durchstochen und die entsprechende Menge an Flüssigkeit entnommen. Entnehmen Sie hierbei nicht mehr als 200-300 µL, um einen zu starken Unterdruck (Rückströmen von Außenluft) im Röhrchen zu vermeiden. Werden größere Mengen benötigt, sollte der gesamte Schraubverschluss unter sterilen Bedingungen abgenommen werden.

(1) Erfolgt eine Entnahme unter sterilen Bedingungen (z.B.: unter einer Sterilbank), kann die (sterile) Kultur nach dem Öffnen und der Entnahme eines Aliquots wieder verschlossen und weiter unter Raumtemperatur- bedingungen gelagert werden. 

(2) Wird das Kulturröhrchen unter nicht-sterilen Bedingungen geöffnet, sollte die Zellsuspension sofort bzw. innerhalb weniger Tage verbraucht werden (nach eigenen Erfahrungen halten nicht-steril geöffnete Kulturen etwa eine Woche, bevor mit einer Kontamination durch Fremdkeime zu rechnen ist).

Kultur von Tetrahymena  pyriformis

  • Inhalt: Sterilkultur (stationäre Zellen) von Tetrahymena pyriformis GL
  • Aufbewahrung: stehend bei Zimmertemperatur (20-23°C), vgl. Abb.
  • Haltbarkeit: mindestens 2 Monate
  • Suspensionsvolumen: ca. 0,6 mL
  • Zelldichte: ca. 60-100.000 Zellen/mL
  • Entnahme: Die Zellen befinden sich in der Flüssigkeit oberhalb des blauen Filtermaterials. Sie können durch einfaches Auskippen oder durch Absaugen der Flüssigkeit oberhalb des blauen Filters mit Hilfe einer Pipette entnommen werden.

Soll nur ein Teil der Zellsuspension entnommen werden, ist Folgendes zu beachten (wobei eine gleichmäßige Durchmischung der Zellsuspension durch mehrmaliges (2‑3x) Drehen des Kulturröhrchens auf den Kopf erreicht werden kann):

(1) Erfolgt eine Entnahme unter sterilen Bedingungen (zB: unter einer Sterilbank), kann die (sterile) Kultur nach dem Öffnen und der Entnahme eines Aliquots wieder verschlossen und weiter unter Raumtemperatur-Bedingungen gelagert werden. 

(2) Wird das Kulturröhrchen unter nicht-sterilen Bedingungen geöffnet, sollte die Zellsuspension innerhalb der nächsten Tage verbraucht werden (nach eigenen Erfahrungen halten nicht-steril geöffnete Kulturen etwa zwei Wochen, bevor mit einer sichtbaren Kontamination durch Fremdkeime zu rechnen ist).

 

Vitalitätskontrolle!

Bitte kontrollieren Sie nach dem Erhalt der Lieferung die Vitalität der Zellen. Legen Sie hierzu das ungeöffnete! Kulturröhrchen bei einer Objektivvergrößerung von 2 bis 10-fach unter ein normales Mikroskop. Inwieweit die Zellen den Transport gut überstanden haben, erkennen Sie am besten bei Durchlicht an der – nicht hervorragend, aber durchaus erkennbaren – Bewegung der Einzeller.  
×
×

Cart