Wimpertierchen als Lungenmodell

„Die Magie des blauen Dunstes“:

wie Rauchen tötet… erst einzelne Zellen und dann den Menschen…

Gesunde Lungen können eingeatmete Fremdstoffe, Rauch und Staub aus eigener Kraft wieder entfernen. Dabei kommt den so genannten Flimmerhärchen, mit denen die Bronchialschleimhaut ausgekleidet ist, eine entscheidende Funktion zu: Ähnlich einer kleinen „Kehrmaschine“ transportieren diese Flimmerhärchen eingeatmete Bakterien, Staub und Schadstoffe in wellenförmigen Bewegungen wieder aus der Lunge heraus (s. Schema oben rechts).

Tabakrauch schädigt und zerstört dieses Flimmerepithel – die Fähigkeit zur Selbstreinigung geht weitgehend verloren. Häufige Infekte, chronische Entzündungen und schwere Lungenschäden sind die Folge.

Den gleichen Aufbau und die gleiche Funktionsweise wie die Flimmerhärchen des menschlichen Lungengewebes (folgendes Bild Mitte rechts) zeigen die Härchen (Cilien) auf der Oberfläche von Wimpertierchen (folgendes Bild unten rechts). Ihr ständiges Schlagen ermöglicht den im Wasser lebenden Wimpertierchen ein schnelles Umherschwimmen. 

Was man in der Lunge nicht sehen kann, lässt sich anhand der Wimpertierchen leicht erkennen. Werden die Flimmerhärchen geschädigt, verlangsamen die Wimpertierchen ihre Bewegung und bleiben schließlich regungslos liegen. Kommt zur Schädigung der Flimmerhärchen noch eine allgemein zellschädigende  Wirkung hinzu, runden sich die bereits regungslos am Boden liegenden Wimpertierchen ab (beginnender Zelltod), bilden Bläschen auf ihrer Zelloberfläche (fortschreitender Sterbeprozess) und zerplatzen (endgültiger Zelltod).

Der Nachweis der cilienschädigenden und zelltoxischen Wirkung von Zigarettenrauch lässt sich so auch von Laien sehr eindrucksvoll verfolgen. Die Wimpertierchen werden als Dauerkultur geliefert und sind über mehrere Monate unmittelbar einsatzbereit. Der Zigarettenrauch wird mit Hilfe einer Spritze in die Lösung mit Wimpertierchen übertragen. Das erschreckend eindeutige Resultat kann bereits nach wenigen Minuten bei nur geringer Vergrößerung im Mikroskop beobachtet werden. 

Mukoziliaere_Clearance
Flimmerhärchen
Tetrahymena_REM
×
×

Cart